Lage

Die Oberförsterei Lubsko ist eine der 20 Oberförstereien von Regionaldirektion der Staatsforste in Zielona Góra. Sie bewirtschaftet die Fläche von űber 23.000 ha und gehört zugleich zu den gröβten Oberförstereien in Polen. Ihr Territorium erstreckt sich auf einer Fläche von űber 54.000 Hektar.

Fotogalerie

Zapraszamy do obejrzenia zdjęć przedstawiających różne formy ochrony w naszych lasach.

Geschichte

Die Wälder der jetzigen Oberförsterei waren bis 1945 im privaten Besitz, dessen gröβerer Teil in den Händen von Kleinbesitzern war. Ein kleines Teil davon wurde zu Stadt- und Staatforste. Die Oberförsterei Lubsko wurde am 01. Juli 1973 als Zusammenschluss der Oberförstereien Lubsko, Brody und Jasień angelegt.

Organisation der Oberförsterei

Die Oberförsterei Lubsko ist eine grundlegende selbständige Organisationseinheit der Staatlichen Forste, die auf der Grundlage des Waldgesetzes funktionieren. Die Oberförsterei unterliegt der Regionalen Direktion der Staatsforste in Zielona Góra, welche die Aufsicht führt und Maßnahmen in ihrem Zuständigkeitsgebiet koordiniert.

EU-Projekte und Fonds

„Przebudowa dostrzegalni przeciwpożarowej Dłużek w Leśnictwie Jasień zlokalizowanej w Lubsku na działce nr 160 obręb 7, jednostka ewidencyjna miasto Lubsko", „Zakup samochodu patrolowo-gaśniczego" oraz "Sprzęt do lokalizacji pożarów".

Zusammenarbeit

Die Oberförsterei Lubsko arbeitet mit dem Landratsamt Bautzen, Kreisforstamt, in Sachsen (Deutschland) zusammen. Der Sitz des Projektpartners, des Landratsamtes Bautzen, Kreisforstamt, befindet sich in Kamenz (http://www.landkreis-bautzen.de). Hier finden Sie mehr Informationen über den Partner.