Gekennzeichneter Inhalt

WALDBRANDSCHUTZ

Die Forste der Oberförsterei Lubsko gehören zu der 1. Klasse der Waldbrandgefahren. Charakteristisch fűr sie ist hohe Waldbrandgefahr.

Nach einem Waldbrand  braucht man oft jahrzehntelange, aufwändige Aufforstungs- und Pflegearbeiten, umeine abgebrannte Waldpartie wiederherzustellen.

Jeder Waldbrand ist eine Katastrophe für Tier-,  Pflanzenwelt und das Ökosystem Wald. Es verbrennen nicht nur Bäume, sondern auch die ganze Biozenöse. Ausgebrannt wird auch dabei der Humus, dem die biologische Aktivität des Bodens zu verdanken ist.

Hauptgründe für die Waldbrände:
• Brandstiftung
• Unachtsamkeit, beispielsweise durch weggeworfene Zigarettenkippen oder Streichhölzer
• offenes Lagerfeuer
• Gras- und Ödlandverbrennen

Die gröβten Waldbrände in der Oberförsterei Lubsko
• 1976 r. - 633 ha
• 1982 r. - 1.162 ha
• 1983 r. - 194 ha
• 1992 r. - 599 ha

Brandschutzordnungin der Oberförsterei Lubsko

Fűr den Brandschutz ist  in der Oberförsterei stellvertretender Oberförster zuständig und dem untersteht unmittelbar Walddienstangestellter fűr Brandschutz. Er übernimmt die Aufgaben im Bereich der Brandschutzordnung. Ihm unterstehen:

- Dienstleistende im Sitz der Oberförsterei (PAD),

- Wachposten auf Feuerwachtűrmen,

- Feuerwehrwagenfahrer und Oberförsterhelfer


Waldbrand. Fot. Paweł Mrowiński

 

Infrastruktur:
• Leitstelle am Sitz der Oberförsterei  
• 5 Feuerwachtűrme
• Feuerwehrlöschfahrzeug Land Rover
• Sonderlandeplatz in  Marianka
• 52 Stellen der Wasserversorgung, jede mit Mindestvolumen von 50 Tausend Liter ( 31 Fließgewässerpunkte und 21 – Becken)
• Feuerwehrauto mit 4.500 Liter Tankinhalt
• Fahrzeugpark der Feuerwehr in Jasień und in Marianka

Es wird auch jährlich von Förstern eine Bildungsaktion „Frűhling ohne Flammen" geführt.

Zur Frűhlingszeit finden im Gebiet der Oberförsterei im Rahmen der Waldpädagogik verschiedene Lehrveranstaltungen statt. Sie stellen sich als Ziel den Kindern und Jugendlichen die Bedeutung des Waldes fűr die Natur und den Menschen zu verdeutlichen. Es wird auch von Schäden und Folgen der Waldbrände gesprochen. Man organisiert fűr die Schűler einen Malwettbewerb zum Thema "Gras- und Ödlandverbrennen".