Gekennzeichneter Inhalt

NATURDENKMALE

Naturdenkmale ist natürlich entstandene Lanschaftselemente mit Natur-kulturellem oder historischem Wert, die unter Naturschutz gestellt sind. Es kann z. B.ein einzeln stehendes oder vorkommendes Gebilde wie eine Felsnadel oder ein einzeln stehender Baum sein, undefinierten Umfangs.

Im Gebiet der Oberförsterei Lubsko gibt es 16 Naturdenkmale: 7 Bäume, 3 Gruppen von Bäumen und die sog. Flächennaturdenkmale. Bemerkenswert ist groβer Anteil an Flächennaturdenkmale, derer Aufgabe ist, kleine reizvolle Lanschaftsgebiete zu schűtzen.

Die Flächennaturdenkmale stellen unter Schutz Quellengruppen, Moore und wertvolle Teile von Kieferurwald, wo wir mit seltenen Pflanzen- und Tiergattungen zu tun haben.

Eines der wertvollsten Naturdenkmale ist  das 1,61 ha groβe "Bór Suchy". Erwähnenswert ist die Tatsache, dass dieser alte Waldsich verjüngt. "Bór Suchy" wird als einer der ältesten Kieferbestände  betrachtet; er zählt sich fast 200 Jahre. Sehenswert ist auch  das Flächennaturdenkmal "Kandelabry" (Kandelaber) mit der Fläche von 3,37 ha. Es wachsen dort die sog. "tanzenden Kiefer", die wahrscheinlich von deutschen Förstern durchgeformt wurden, um einen guten Stoff fűr Möbel zu bekommen. Der Kieferbestand ist űber 85 Jahre alt.

 

An der Straβe Tuplice-Brody stoβen wir auf eine sehr originelle "Ośmiornica" (Acht- Fuß- Kiefer). Aus einem Stamm sind acht auβerordentliche Äste geschossen; die Kiefer wächst mit ihren "Schwestern" zusammen.

 
Naturdenkmal "Ośmiornica" (Acht- Fuß- Kiefer). Fot. Paweł Mrowiński